zurück

Vasenvariationen

2007, Video, 25 min geloopt, Größe variabel

Die Lichtprojektion auf der Wand wird unterbrochen durch Schwarzpausen in denen Text erscheint. Text und Bild bewegen sich in einem Spannungsfeld zwischen Unschärfe und Kippfigur, Ornament und Grimasse, Pathos und Komik.

Variation 1: Die Form zwischen den Profilen wird durch Grimassenspiel gestreckt und verformt. Kurze Lichteinfälle lassen Augen und Wangenknochen aufleuchten.

wenn narziss und echo sich küssen

Variation 2: Ein Text wird rezitiert. Der Ton ist nicht hörbar, die Doppelung schluckt die Worte. Nur an der Mimik ist zu erahnen was gesprochen wird. Ein Ach, welches die Lippen formen, oder ein Und das erkannt werden will.

lassen sich ähnlichkeiten und abweichungen besser unscharf erkennen

Variation 3: Unter einer Strumpfmaske bewegt sich ein Gesicht. Zungenschnalzend, naserümpfend, wird die Form zwischen den Profilen zunehmend abstrakter. Wenn auch die Hände unter den dünnen Stoff gleiten, löst sich das Gesichtsprofil auf.

sind es nicht vampire, die ohne spiegelbild und schatten in die welt der nacht verbannt sind

Varriation 4: Das Profil dreht sich. Locken werden zum Ornament

ist die liebe gleich dem spiegelbild

(...)




ANNA

2007, Kommentar von Claus Böhmler

Es waren einmal zwei Schwestern, die waren Zwillinge und glichen sich wie Einem anderen. Und weil sie so gleich aussahen, nannte man sie ANNA. Da sie aber so arm waren, dass sie keinen Spiegel hatten, schauten sie sich stattdessen immer gegenseitig an. Und wenn sich die Eine kämmte, kämmte sich die Andere. So taten Sie es den ganzen Tag. Sie waren nämlich sehr eitel. Die beiden Anna hatten auch zwei Brüder, die Otto, die waren auch Zwillinge und waren sich auch sehr ähnlich. Die sahen aber am liebsten den ganzen Tag ihren Schwestern zu, wie sie sich spiegelten. Und das taten sie gerne. Eines Tages jedoch bemerkte einer der Otto einen großen leuchtenden Kelch zwischen den beiden Anna. Anna, rief er, zwischen der und dessen Schwester ist ein großer leuchtender Kelch - aber die beiden Anna waren verschwunden. Nur ein großer leuchtender Kelch war noch da. Ich sehe keinen Kelch, ich sehe nur die beiden Anna. sagte der andere Otto. Anna, flüsterten nun die Schwestern gleichzeitig. Zwischen dir und mir ist ein großer leuchtender Kelch. Ach, wenn wir doch eine Camcorder hätten, dann könnten wir den leuchtenden Kelch auch sehen. Da sie aber zu arm waren, um sich einen Camcorder zu kaufen, konnten die beiden Anna den leuchtenden Kelch nie sehen. Und die beiden Otto machten sich einen Spaß daraus manchmal nur die beiden Anna und manchmal nur den Kelch zu sehen.

Vasenvariationen, 2007  

Vasenvariationen, 2007  

Vasenvariationen, 2007